buecher_200x148

Kontakt

aetas Ziviltechniker GmbH


1150 Wien
Kardinal Rauscher-Platz 4
Tel. +43 1 269 63 69-0
Fax +43 1 269 63 69-15

Wissenswertes & Literatur

  • Projekt “Künstliche Mineralfasern” (KMF-Studie)
    Bei dem Projekt “Künstliche Mineralfasern” handelt es sich um eine von der Stadt Wien, Magistratsabteilung 22 (Wiener Umweltschutzabteilung) beauftragte umweltbezogene Studie zum Themenbereich künstliche Mineralfasern (KMF), welche im Jahr 2012 von der aetas Ziviltechniker GmbH verfasst wurde.
    Im Fokus dieser Studie steht die mögliche Beeinträchtigung öffentlicher Interessen durch den Umgang mit “künstlichen Mineralfasern”, insbesondere mit alten KMF-Produkten, vor dem Hintergrund, dass sich deren, auf Basis internationaler Grundlagen anerkanntes krebserzeugendes Potenzial zunehmend im Bewusstsein der Behörden und Institutionen ebenso wie der breiten Bevölkerung festsetzt. In diesem Zusammenhang steht auch das in Österreich bislang fehlende geregelte Handlungsumfeld.
    » mehr

  • Asbestzement ist gefährlicher Abfall
    Gemäß österreichischer “Abfallverzeichnisverordnung” (BGBl. II 2003/570) sind Asbestzementabfälle (bisherige Schlüssel-Nr. 31412 “Asbestzement” und 31413 “Asbestzementstäube”) seit 01.01.2007 als gefährliche Abfälle zu behandeln.
    » mehr

  • EU-Richtlinie 2003/18/EG vom 27.03.2003 über den Schutz der Arbeitnehmer gegen Gefährdung durch Asbest am Arbeitsplatz
    Am 27.03.2003 wurde im Amtsblatt der Europäischen Union die Richtlinie 2003/18/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Richtlinie 83/477/EWG des Rates über den Schutz der Arbeitnehmer gegen Gefährdung durch Asbest am Arbeitsplatz veröffentlicht. Diese Richtlinie ist an alle Mitgliedsstaaten gerichtet, welche alle erforderlichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften in Kraft zu setzen hatten, um dieser Richtlinie bis spätestens 15.04.2006 nachzukommen.
    In Österreich ist dieser Verpflichtung mit der Grenzwerteverordnung 2006 – GKV 2006 nachgekommen worden, wobei die Grenzwerteverordnung vom Gesetzgeber laufend aktualisiert wird.
    » mehr zur EU-Richtlinie
    » mehr zur Grenzwerteverordnung Fassung 2011